Papa mir ist langweilig. - 10 Ideen für ein Schlechtwetter-Programm

Drucken E-Mail
Montag, den 23. Dezember 2013 um 00:00 Uhr

RegenwetterEs ist Wochenende, draußen regnets und den Kids fällt die Decke auf den Kopf. Was tun, wenn das Wetter für draußen einfach nicht mitspielt? Dabei ist die Freizeitgestaltung wichtig für die Beziehung zwischen Eltern und Kind.

Hier liefern wir 10 Ideen für die Beschäftigung mit den Kleinen bei schlechten Wetter.

 

1. Ein Besuch im Hallenbad

Ist für die Kids immer ein Erlebnis und macht auch den Eltern Spaß


2. Gesellschaftsspiele

Mensch ärgere Dich nicht, MauMau und Co. sind bei Regenwetter der Hit.Dazu gibt's heiße Schokolade


3. Fingerfarben malen

Ist zwar eine riesen Sauerei, bringt aber auch riesen Fun.

 

4. Ein Bettenlager bauen

Kissen, Decken und Tücher geben eine spitzen Höhle zum Kuscheln

 

5. Kino

Ab in die Kindervorstellung, danach gibt's Pizza und Eis.


6. Indoorspielplätze

Gibt es mittlerweile zu Hauf und fast überall. Hier können sich Kinder so richtig austoben.

 

7. Basteln

Je nach Alter und Interesse des Kindes empfelen sich verschiedene Bastelarbeite wie Perlenmuster, Modellflieger oder Mobiles etc.

 

8. Gemeinsam Kochen und Backen

Zwischendrin darf auch mal genascht werden

 

9. Vorlesen

Ein tolles Kinderbuch und die Ohren Ihrer Kleinen kleben an Ihren Lippen

 

10. Dem schlechten Wetter trotzen und trotzdem rausgehen.

 

Je nach Alter und Interessen des Kindes empfehlen sich natürlich verschiedene Varianten der Schlechtwetterbeschäftigung. Die Glotze oder Spielkonsole muss es jedenfalls nicht immer sein. Immerhin soll das Kind ja auch etwas von seinem Daddy haben.

 

(Bildquelle: © Mykola Velychko - Fotolia.com)