Alltagstipps


Babyschühchen für die ersten Schritte – das sollten Sie beim Kauf beachten

Baby laufenKaum ist der kleine Wonneproppen auf der Welt, fängt er auch schon an zu krabbeln und macht schließlich seine ersten Gehversuche. Besonders in den ersten Wochen, Monaten und sogar Jahren entwickelt sich ein Baby fast täglich weiter – es wächst, fängt an zu brabbeln und zu krabbeln und ehe man sich versieht, steht das kleine Würmchen auf beiden Füßen.

Weiterlesen...
 
Kindermode von Papi – Modetipps für Väter

KindershirtsGerade an das rege Vaterleben gewöhnt, erlebt man immer wieder etwas Neues mit seinem Nachwuchs. Kein Tag ist wie der andere und neue lustige und aufregende Dinge des Lebens passieren, mit denen man so nicht gerechnet hat. Der Vaterinstinkt verliert bei all den Änderungen des Lebens seinen Drang nach „Beschützen“ nicht und darum wundert es nicht, wenn man auch bei ganz alltäglichen Dingen wie der Kindermode auch gerne mal etwas genauer hinschaut. Kinder verletzen sich schon einmal beim Spielen und die Kinderhaut ist empfindlich, darum sollte man auch qualitative Textilien wert legen. Das weiß auch der Papa.

Weiterlesen...
 
Die Wahl des Kindergartens

Für die meisten Eltern ist es absolut selbstverständlich, dass die Kinder mit drei Jahren in einen Kindergarten gehen. Hier entsteht in der Folge für viele Familien die Möglichkeit, dass auch der Elternteil, der bislang wegen der Kinderbetruung zu Hause geblieben ist, wieder ins Berufsleben einsteigt.

 

Weiterlesen...
 
Arbeitsblätter für die Grundschule

Kaum ein Lehrer stützt seinen Unterricht ausschließlich auf Schulbücher. In jeder Schulform sind auch Arbeitsblätter wichtig für den Lernerfolg. Speziell in der Grundschule ist es elementar, auf Arbeitsblätter zurückzugreifen. Dies hat verschiedene Gründe:

Weiterlesen...
 
Beruf und Vaterschaft - Möglichkeiten der Kinderbetreuung Drucken E-Mail
Samstag, den 07. April 2012 um 18:28 Uhr

Wenn der Nachwuchs ersteinmal ein paar Monate alt ist, stellt sich heute für viele junge Familien die Frage der Berufstätigkeit und damit auch der Kinderbetreuung. Auch wenn es immer mehr Väter gibt, die sich für die Kindererziehung, z.B. durch eine Halbtagsstelle entscheiden, ist immer noch die Vatriante die häufigste, bei der der Mann vollzeit arbeitet und die Frau in Teilzeit geht. Nichstdestotrotz muss für die Zeit, in der beide Elternteile berufstätig sind, eine Kinderbeutreuung für den oder die Kleinen gefunden werden. Hier stellen wir verschiedene Möglichkeiten der Kinderbetreuung vor:

 

Weiterlesen...
 
« StartZurück12WeiterEnde »

Seite 1 von 2